Menu Close

Gut gemeint ist nicht immer gut

Strassenunterhalt

Am 27. September stimmt der Kanton Zürich über eine Änderung des Strassengesetzes ab. Die Gemeinden sollen aus dem Strassenfonds Geld für den Bau und den Unterhalt ihrer Strassen erhalten. Das wäre zwar verlockend, dennoch sind selbst die Gemeinden sind dagegen, künftig Geld aus dem kantonalen Strassenfonds zu erhalten. Die die Änderung des Strassengesetzes ist unnötig, ungerecht und widerspricht dem interkantonalen Finanzausgleich.

Redaktor Heinz Zürcher fasst in seinem Leitartikel in der Zürichsee-Zeitung einige wichtige Argumente gut zusammen: Diese Initiative ist nicht durchdacht https://zsz.ch/diese-initiative-ist-nicht-durchdacht-192857348181

Posted in Kanton Zürich, Politik

Ähnliche Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .